Webhosting bei STRATO ohne Mod_rewrite

Tags: | | |

Aus SEO-Sicht hat sich STRATO gerade zum „Visitenkarten-Hoster“ degradiert:

Sehr geehrter Herr Hertz,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 22.05.2006.

Das Apache-Modul Mod_Rewrite ist in unseren Webhosting Paketen nicht installiert.

Ihre Meinung über unseren Kundenservice ist uns sehr wichtig! Um Ihre Wünsche und Erwartungen an uns noch besser erfüllen zu können, bitten wir Sie, sich Zeit für unsere Umfrage zu nehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert nur ca. 3 Minuten.

Um diese Umfrage zu beantworten, klicken Sie bitte auf den unten angegebenen Link.
Sollte dies nicht funktionieren, kopieren Sie einfach diesen Link und fügen ihn in das Adressfeld Ihres Browsers ein.

Link zum Bewertungssystem:
[…]

Freundliche Grüße aus Berlin

[…]

[Customer Contact Center
[Strato Medien AG
[Pascalstraße 10
[10587 Berlin
[www.strato.de

URL-Rewrite (mit dem Modul Mod_rewrite) bietet STRATO gar nicht erst an!

Eine Webseite für Suchmaschinen zu optimieren ist ohne Mod_rewrite, sobald die Inhalte dynamisch aus einer Datenbank generiert werden (wie es bei CMS und bei Katalogen üblich ist), nahezu unmöglich. Was jetzt für das Projekt www.gastro-deutschland.de bleibt, ist entweder der Umzug auf einen vollständig eingerichteten Server oder der Verzicht auf eine URL-Keyword-Optimierung

Fazit: Webhosting bei STRATO ist zwar billig, aber eben NUR billig. Wer seine Webseite für Suchmaschinen optimieren möchte, der muss auf einen anderen Hoster, der auch Rewrite im Hosting-Packet mit anbietet, ausweichen.

Update 2008: Inzwischen hat STRATO es tatsächlich hin bekommen, das Apache-Modul Mod_Rewrite auf den Servern zu installieren – es geschehen noch Zeiten und Wunder…

65 Kommentare zu “Webhosting bei STRATO ohne Mod_rewrite”

  1. Ron Maier meint:

    …jajaja mannomann jetzt hab ich leider auch die Sch… gestrichen voll … Ich versteh einfach nicht, was strato daran hindert die htaccess-kontrollo mir zu überlassen. Ich finde, ab einem Premiumpaket für immerhin 20 Euro im Monat sollte das drin sein. Ich kann verstehen, dass im unteren Preisbereich bei Visitenkarten usw. das aus Sicherheits und Performancegründen weggelassen wird, aber mir, der mehrere Domains für teuer Geld hostet und damit auch selbst etwas verdienen möchte schneidet Strato den Geduldsfaden durch. Mein letztes Telefonat war am letzten Samstag – umsonst, denn ich habe ja Premiumsupport 😉 – – offenbarte mir nun schlussendlich, dass ich wohl oder übel Strato verlassen muss. Es ist schade, denn eigentlich – trotz aller schlechten Unkenrufe – kann ich mich die letzten 5 jahre nicht einmal an grobe Probleme bei Strato erinnern. Nun muss ich aber Prioritäten setzen und dazu gehört halt, dass ich meine Seiten und Projekte dem neuen Suchmaschinenzwang unterwerfen muss und halt zu Keywordmanipulationen genötigt werde, nur weil es andere zum Volkssport gemacht haben, bei „Kugel und Go“ ganz oben zu stehen, obwohl diese Seiten meist so wenig mit den Keywords zu tun haben wie einen Nonne mit nen Jeansrock … Vor kurzem habe ich gelesen, dass Ebay, Google und alle die von diesem Mechanismus profitieren und für den Datengau verantwortlich sind kräftig und anteilmäßig zur Kasse gebeten werden müssten, um das Netz weiter auszubauen bzw. belastbarer zu machen. Ich bin dafür! Davon abgesehen wird vielleicht Google eines Tages eine List-Gebühr für jeden Seitenbetreiber einführen: dann bin ich gespannt, wie alle KeywordTOPtenfreaks reagieren werden und sich dann vielleicht besser die internette Googel geben werden müssen …

  2. Knopsi meint:

    Ich war immer sehr zufrieden mit Strato Webhosting. Aber die Sache mit Mod_Rewrite und der fehlenden MySQL-Direktanbindung an Dreamweaver nervt mich ganz schön. Ähnlich ist es bei Lycos Webhosting. Dafür habe ich noch ein paar sehr nette Hoster, bei denen ich Kunde bin – yeah!

  3. Hendrik meint:

    Stand 15.09.2006: mod_rewrite und Strato konnten sich immer noch nicht anfreunden. Als ich gerade durch Zufall ganz massiven DC auf einer ganz alten Strato-Domain gefunden habe, wollte ich direkt mal „Klar Schiff“ machen, also per 301-Redirect alles umleiten. Schliesslich habe die alten Seiten Backlinks und ein bisschen PR, den verschenk ich doch nicht. 😉

    Tja, schnell eine modifizierte .htaccess hochgeladen und dann… Internal Server Error.
    Da fiel mir dann wieder ein, wieso ich eigentlich alle Domains bei Strato abziehen wollte.

    Wer zu faul für einen Umzug ist und/oder nur ein kleines Webprojekt betreibt, kann ja jedes einzelne File
    mit einem

    redirect permanent /index.html http://www.domain.com/index.html

    in der .htaccess weiterleiten.

  4. david meint:

    Hi Leutz – versucht#s doch mal mit Evanzo – selbst bei dem 5 €-paket (Web SX) geht mod_rewrite 🙂

  5. Uli meint:

    Wäre mal interessant zu erfahren, ob Strato mittlerweile „zur Vernunft“ gekommen ist…

  6. Stephan Hertz meint:

    Nein, geht immer noch nichts…

  7. Yury meint:

    und leider immer noch nicht..

  8. Jan meint:

    Also es geht immernoch nicht. Dafür hatte ein Kunde von mir allerdings einen Tarif, bei dem eigentlich PHP funktionieren sollte. Tat es aber nicht. Vergessen das Modul zu installieren!?!?

    Also ich hatte nur ein paar wenige Male mit Strato zu tun. Aber eigentlich braucht man sich doch nur mal deren Seite ansehen, da sieht man ja schon vor wie vielen Jahren die stehengeblieben sind.

    Fazit: Unzuverlässiger, unprofessioneller Provider. PreisLEISTUNG ist überteuert. Kundensupport ist wie auf nem Amt (geht gegen NULL).

    Tipp: Wer da ist, KK Anträge gehen mitlerweile sehr schnell. Wer nicht da ist, sollte es dabei belassen.

    Alternative mit deutlich mehr Professionalität wäre die Firma mit den beiden Einsen im Namen. Damit habe ich persönlich wesentlich bessere Erfahrung gemacht. Und bis auf Ruby werden da auch alle „neueren“ Technologien unterstützt.

  9. » Der Google-Sandbox-Effekt » Artikel » Suchmaschinen Optimierung meint:

    […] Sicher mag der eine oder andere jetzt spekulieren, das läge an dem PR6… Wer weiss? Ich habe eher das Gefühl, das die plötzliche Contentschub und die zugehörige Optimierung der Auslöser ist. Die Seite bestand lange Zeit nur aus wenigen HTML-Seiten (-> Uli und der Dalai Lama). Jetzt sitzt an der Stelle ein halbwegs optimierter Blog (das alte Problem: STRATO bietet kein Rewrite an und ich bin noch nicht dazu gekommen, die Domain auf einen Rootserver umzuziehen.) […]

  10. » eco: STRATO Deutschlands bester Webhoster 2006! ???? » Artikel » Suchmaschinen Optimierung meint:

    […] STRATO bietet kein mod-rewrite an! (-> Webhosting bei STRATO ohne Mod_rewrite). […]

  11. Dietmar meint:

    jaja strato nur billig 🙁
    etwas mehr kundenfreundlichkeit könnte nicht schaden
    mod_rewrite einzurichten ist bestimmt billiger als support anfragen zu beantworten

  12. BobRyder meint:

    Das kann ja bei Strato auch gar nicht gehen! Schaut man sich die phpinfo an, sieht man, dass Starto (zumindest bei unserem Kunden) auf SunServern läuft. Und mod_rewrite ist nunmal ein Apache-Modul. Solange der Provider also seinen Maschinenpark nicht ersetzt, wird das nie etwas.
    Fazit: Dorthin wechseln, wo man was für Sein Geld bekommt (Leistung+Support).

  13. Webdesign Berlin meint:

    Man sollte sich gut überlegen, ob man für 0,99 EUR im Monat hosten möchte, oder vielleicht doch lieber 5 EUR ausgibt und dafür alles bekommt, was man nur irgendwie benötigen könnte.

  14. derTux meint:

    > Das kann ja bei Strato auch gar nicht gehen! Schaut man sich die phpinfo an,
    > sieht man, dass Starto (zumindest bei unserem Kunden) auf SunServern läuft.
    > Und mod_rewrite ist nunmal ein Apache-Modul. Solange der Provider
    > also seinen Maschinenpark nicht ersetzt, wird das nie etwas.

    stimmt nicht ganz:
    mod_rewrite ist apache, ist richtig, aber daß das etwas mit dem betriebsystem zu tun haben soll stimmt nicht. wir haben apache mit mod_rewrite unter diversen Unixen am laufen, und ist und wird auch nie ein problem werden.

    ich denke die von strato sind einfach nur zu faul das modul zu aktivieren

  15. Bernd Schriefers meint:

    Zum Thema Strato
    Habe 15 Websites mod_rewrite wird teilweise benötigt. Vorschlag von Strao V-Server.
    Keine Information, dass man .at nicht ohne weiteres umziehenkann!
    Keine Information, dass zunächst nur 10 Seiten verwaltet werden können.
    Dann falsche Information wie man an einen Plesk-Schlüssel für 30 Seiten kommt.
    Nach über 1o Tagen die richtige Information.
    Keine Information wie ich auf diesem Server mod_rewrite aktiviere.
    D. h. doch Tipp man möge sich im internet schlau machen.
    Das versuche ich im Moment, bin hier gelandet und habe mich entschlossen zu wechseln.

    p.s. wenn einer weiss weis geht piva@vr-web.de

  16. Webdesigner Köln meint:

    Ist also alles beim Alten geblieben… Bevor ich noch überhaupt wusste was mod_rewrite ist, habe ich bei Strato gehostet. Und zwar nicht nur einen Auftritt, sondern auch Kunden usw. Dann brauchte ich für einen meiner Auftritte mod_rewrite, hab sie angeschrieben. 2 Wochen später habe ich für den anderen Kunden wegen einer Kleinigkeit nachgefragt, weiß nicht mehr was das war. Dabei habe ich angegeben, bin ein Webmaster, habe bei Ihnen so und so viele Pakete, empfehle euch weiter usw.. Und was ist passiert? Das scheint die Firmenpolitik zu sein – egal um was es geht antworten Sie „ist erst ab dem nächsten Paket für Sie da“ :)) Egal worum es geht, nicht nur mod_rewrite! (Wie Berndt Schriefers richtig erwähnt habe, „Vorschlag von Strato V-Server“) Mit einigen Websites kann ich nicht von Strato weg, mit den neuen aber auf gar keinen Fall zu Strato! Nie!

  17. topfmodel meint:

    Habe seit 2 Tagen ein PowerWeb A Packet und stehe vor dem mod_rewrite Problem. Sollte das Strato nicht hinbekommen versuche ich eine Sonderkündigung!

  18. TackTick meint:

    Muhahaha 🙂 Habe auch seit 16.7. Das PowerWeb A. Und na klar, selbes Problem. Und (noch) auf der Suche nach ner Alternative. Aber die Strato-Server können ja nichtmal ein ‚AddType application/x-httpd-php5 .php .htm‘. Jedenfalls funzt das dann zwar für DATEI.PHP, nicht aber für DATEI.HTM. Neben mod_rewrite gibt es ja noch einiges anderes was man machen könnte, klappt aber alles irgendwie nicht. Und der Support textet am Thema vorbei. Die meinten doch ernsthaft, ich solle mein Vorhaben mit mod_rewrite realisieren. Ja, aber wie denn das, wenn die das nicht aufm Server haben?

    *LOL*

  19. TackTick meint:

    Neee, also jetzt reichts! Man kann da ja echt so gut wie nichts per .htaccess konfigurieren. Werde wohl von diesem 14-Tage-
    Rücktrittsrecht gemäss Fernabsatzgesetz gebrauch machen. Ist ja echt der letzte Schrott. Da wirbt Strato mit Linux Servern (jedenfalls preisen die das so ziemlich fett auf deren HP für die Server und V-Server an), aber in Wahrheit sind das anscheinend Unix-Server. Nun denn…. immerhin ist Apache 1.3 am Start, aber wenn die ganzen wichtigen Funktionen nicht gehen, was soll man damit machen? Für Anfänger mag Strato o.k. sein. Aber sobald man was professionelles aufziehen will….. unbrauchbar, würde ich sagen.

    Vom Support schlug man vor, ich könne doch mod_negotiation als Alternative für mod_rewrite nehmen. Aber wie soll das gehen? Stelle ich mir viel zu kompliziert vor. Da wäre redirect wohl noch einfacher. Oder?

    Jedenfalls spiele ich nun mit dem Gedanken zu Host Europe zu gehen. Die sollen sogar ein recht umweltfreundliches Rechenzentrum haben. Preise sind auch völlig o.k. Und soll ja besser als Strato sein. Oder käme man da vom Regen in die Traufe? Im Anpreisen ihrer Produkte sind ja alle toll. Aber was wirklich gutes haben nicht viele 🙁

  20. Sven Wagner meint:

    vielen dank tactic!!!! ich hatte genau die gleichen probleme und das gleiche packet wie du. und ssl hat mir noch gefehl. ich war so frustriert, das ich an das widerrufsrecht gar nicht gedacht hab und das, obwohl ich selber mit waren im internet handele. ^^

    egal, jetz hab ich angerufen und bei strato gekündigt und gleich wieder bei all-inkl angemeldet.
    schon die begrüßungsmail von dem laden macht nen viel besseren eindruck als bei strato.

    TackTick you saved my day! 🙂

  21. Uwe meint:

    Die sind so blöd und verlieren massiv Kunden und damit Geld, nur weil sie nicht zuhören. Keine Ahnung, wie hoch die zusätzliche Serverlast ist, die mod_rewrite erzeugt, aber die meisten Provider können es sich einfach nicht leisten, ihre Kunden zu ignorieren.

    Das erinnert mich nachhaltig an die dargebotene Inkompetenz, die Strato vor einigen Jahren in Sachen Rechenzentrum an den Tag legte. Damals ist 1und1 locker an denen vorbeigezogen und hat massenhaft Zulauf bekommen. Strato lernt es einfach nicht. Tut mir als Berliner schon ein bißchen leid. Ich ziehe auch gerade mit einem Kundenpaket um. Nach Montabaur.

  22. Tom meint:

    Bin auch bei Strato – und an besagtem Problem gescheitert. Man kann es aber auch umgehen, da mod_rewrite nicht die einzige Möglichkeit für ordentliche URLs ist.

    Ich gehe gerade dazu über, mittels PHP automatisch statische Seiten zu erzeugen, die die Paramter-URLs mittels eines includes aufrufen. Funktioniert auch, hat sogar den Vorteil, dass ich eine ganze Menge Abfrage schon mal cachen kann und gerade die komplexeren nicht die Performance runterziehen. Ist vielleicht ein Stück umständlicher, aber im Prinzip sogar besser als mod_rewrite. Muss aber gestehen, dass ich auch noch daran bastel. 🙂

  23. Vik meint:

    Habe auch gerade einen Strato-kunden am Wickel … was ganz gut funzt ist PHP per AddType und Action Direktiven in den Stealth-Mode zu versetzen:

    AddType application/x-httpd-parse .htm
    Action application/x-httpd-parse „/index.php?file=“

    Das kann zwar echtes mod_rewrite nicht ganz ersetzen, aber immerhin ein Workaround. Strato ist trotzdem ganz großer Mist!!

  24. topfmodel meint:

    Derzeitig ist die Funktion mod_rewrite nicht aktivierbar. Nach dieser, meiner Meinung nach, unbefriedigenden Antwort, das derzeitig die Funktion mod_rewrite nicht aktivierbar sein und ich einen V-Server betreiben muss, gab es von mir die KÜNDIGUNG als Antwort. Strato sollte mal sein Geschäftsmodell bzw. Businessplan überdenken.

  25. Michael Simon meint:

    Mit einem Workaround können Permalinks auch ohne mod_rewrite genutzt werden. Wird die index.php von WordPress als Fehlerseite konfiguriert, werden alle nicht auflösbaren Anfragen durch WordPress verarbeitet. Ledeglich der HTTP-Status-Code muss wieder auf 200 OK überschrieben werden.

  26. Cybernetic meint:

    hehe bin seit kurzem bei strato und werde schnellstmöglich kündigen, xD!
    Ich habe mir das V-Power-Server A Gemietet, worauf ich TeamSpeak installiert habe.
    Nun habe ich aber nicht die Rechte von Strato, dass ich das ts2perlmodscript laufen lassen kann.
    Was also bingt mir ein TeamSpeak² Server der nicht richtig abgesichert ist? – GAR NIX, lol
    Naja mal schauen was die sagen, dass ich mein rücktrittsrecht innerhalb von 14 Tagen in Anspruch nehme^^

  27. Martin Helman meint:

    Wenn ich das so lese, – ich werde wohl Strato nach sieben Jahren jetzt auch verlassen. Leider, Leider 🙁

    Meine Seiten die bisher drauf lagen brauchten kein mod_rewrite, aber mein Blog handelt unter anderem auch von Suchmaschinenoptimierung und da kommt es nen bissel lächerlich rüber, wenn ich URL´s wie xxx.php?p=78 habe ….ich hoffe ja nur, dass mein Umzug reibungslos von Statten geht. Langsam bin ich Strato´s dämliche Einschränkungen aber wirklich leid, ich hab beim Aufbau des Blog´s auch ehrlich nicht dran gedacht, dass .htaccess ja nicht funzt *grummel*

  28. Strato Webhosting meint:

    Hallo zusammen,

    interessant zu hören, was für unterschiedliche Meinungen es zu großen Anbietern wie Strato oder 1&1 gibt. Ich persönlich finde es allerdings schade, dass fast immer nur diejenigen etwas schreiben, die auch etwas zu meckern haben. Wer mit seinem Webhoster zufrieden ist, behält das in der Regel für sich.
    Vor diesem Hintergrund habe ich auf meiner Seite eine standardisierte Möglichkeit zur Abgabe von Kundenbewertungen für die größten deutschen Webhosting-Provider (1&1, Strato, Lycos, T-Home, goneo, Loomes, Host Europe, Greatnet, ) gebaut und würde mich freuen, wenn Ihr alle dort Eure Meinungen abladen würdet:

    Bewertungen Webhosting-Provider

    Bin gespannt was dabei rauskommt – bislang sind die Meinungen für z.B. Strato nämlich ganz gut. 1&1 schneidet deutlich schlechter ab!

    Lars

  29. Stefan meint:

    Ahoi,

    vor ca. 7 Jahren war ich zuletzt Strato-Kunde und seitdem sehr zufrieden mit meinem kleinen aber feinen,
    günstigen und flexiblen Hostinganbieter.
    Ich bin ein mod rewrite addict und kann mir ein Leben (hosting) ohne nicht vorstellen.
    Jetzt entwickele ich gezwungenermaßen auf einem Strato-Paket und wahr schon kurz davor dem Kunden
    eine E-Mail mit KK-Empfehlung zu senden.

    @Vik DANKE!!! für den Tipp mit der Action Direktive
    Das rettet mich und erhält Strato einen Kunden (vorläufig)

    Stefan

  30. Orlando meint:

    Hallo allerseits,

    arbeite an einer Kundensite und stellte das System auf CSS um. Als ich danach Mod Rewrite nutzen wollte um der Site einer SEO zu verpassen, musste ich zu meinem entsetzen feststellen das MR nicht erlaubt ist. Das erlärt natürlich warum ich es eine Viertel Stunde vergeblich versuche. Dann kam mir die Idee das es am Provider liegen könnte und dann habe ich das hier gefunden. Schlimm, schlimm… Ich sehe da schlechte Zeiten auf Strato zukommen, denn kein ernsthafter Webdesigner sollte ohne Mod Rewrite arbeiten und wird es auch nicht…
    Bleibt nur noch ein Umzug auf eine andere Domain…Schade eigentlich..

    Mfg Orlando

  31. Webrabbit meint:

    Hallo!
    Also ich betreue jetzt seit 2 Jahren einen stetig wachsenden Internetauftritt mit Onlineshop. Da dort sehr viel über includes und dynamischen Seiteninhalt geschieht sollten nun im Zuge der Suchmaschinenoptimierung URLs angepasst werden. Ihr könnt es euch sicherlich denken.. natürlich mit mod_rewrite. Und ihr könnt es euch sicherlich auch denken.. wir sind bei Strato! In der Tat hat Strato die Kundenfreundlichkeit nicht gepachtet und auf Probleme des Kunde wird prinzipiell mit „dafür bieten wir keinen Support an“ geantwortet. Prima, das heisst im Klartext man steht im Regen und muss alleine klar kommen. Im schlimmsten Falle bleibt einem da nur eines: Providerwechsel. Wenn Strato keinerlei Anstalten macht dem Kunden zu helfen, frage ich mich, wie man dort Kunden mit höheren Ansprüchen als den oben genannten Visitenkarten-Pages, halten möchte. Kaum eine Webseite kommt heute noch ohne kleine technische Spielereien aus. Wenn das die Jungs bei Strato überfordert, tut es mir Leid, aber dann verdienen Sie auch keinen 1. Platz als Webhoster. Aber für kleinere Ansprüche sicherlich noch immer eine gute Wahl.

    Gruß Webrabbit

  32. alard meint:

    entschuldigung fur mein deutscher sprache … das ist nicht mein eigene sprache.
    ich habe auch das selbste problem, aber ich habe ein server von nabei 40 euro pro monat and habe root access. dan muss ich dass doch activieren konnen ? aber ich habe gar kein idee wie man das macht. …

  33. SeeToSee meint:

    … und es geht doch!
    Keine Ahnung, ob Strato wegen der massiven Beschwerden nun endlich in die Pötte gekommen ist, aber nach 2 Stunden (stöhn!) Probieren habe ich es hinbekommen.
    Meine „normale“ Konfiguration sieht so aus:

    …………………………………………………..
    Options +FollowSymLinks
    RewriteEngine On
    RewriteBase /

    RewriteRule ^(.*)/(.*)-(.*)-(.*).html$ ./ordner/index.php?x=$1&m=$2&chk=$3&cfm=$4 [L]
    …………………………………………………..

    Die funktioniert auf anderen Servern wunderbar, nicht so bei Strato (wo einer meiner Kunden leider, leider, leider seine Site laufen hat).

    Hinweis: Die Webseite befindet sich dabei (zu Testzwecken) in im Ordner „ordner“, da die alte Site noch online ist. Das müsst ihr ggf. entsprechend anpassen.

    Bei Strato hat nun folgende Konfiguration funktioniert:

    …………………………………………………..
    Options +FollowSymLinks
    RewriteEngine On
    RewriteBase /

    RewriteRule (.*)-(.*)-(.*).html$ ./ordner/index.php?m=$1&chk=$2&cfm=$3 [L]
    …………………………………………………..

    Vielleicht hilft das ja noch dem einen oder anderen von euch!
    Viel Glück
    Stefan

  34. Arno meint:

    Leute, wenn ihr keine Ahnung von Linux-(v)Serveradministration habt, dann lasst es verdammt nochmal sein und holt euch einen managed Server oder sucht euch einen Anbieter, der das anbietet, was ihr braucht. Und hört auf hier rum zu heulen.
    Ist ja grausam.

  35. Handy Master meint:

    Ich seh das völlig genauso wer das Feature benötigt wechselt halt zu einem anderen Anbieter und ob Strato wirklich am billigsten ist mag ich mal bezweifeln es gibt eine Menge Hoster die für sehr geringes Geld ne Menge leisten man muss nur mal eben die Suche verwenden.

  36. Kim Korte meint:

    Ich glaube, Strato hat die Konfiguration geändert, bei mir funzt modrewrite jetzt auf jeden Fall, man muss nur n bisschen dran rumfrickeln 😉

  37. Daniel meint:

    Kann jemand bestätigen, ab wann Mod_Rewrite jetzt bei Strato im Paket ist???

  38. Wagner meint:

    Hallo, schließe mich der Meinung on Handy Master an. Ich habe aufgrund der Umstellung zwei Kunden zu einem anderen Anbieter gewechselt, weil die Umstellung der Websiten einfach zu aufwendig geworden ist…

  39. Hendrik meint:

    Moin, knapp 2 Jahre nach meinem letzten Eintrag kann ich nun endlich was positives berichten:

    Strato hat ein wahnsinnig neues, total abgefahrenes Feature, um das Strato bestimmt von jedem anderen Hoster total beneidet wird… *ironie off*

    NEU: Aktivierung von mod_rewrite

    Wollte gerade ein paar „alte Domains“ abziehen, aber da Strato jetzt ja endlich MOD REWRITE unterstützt, kann ich mir das sparen.

  40. Wagner meint:

    Hallo,
    hatte ähnliches Problem.
    Register war auf off gesetzt.
    Einfach eine php.ini in das Verzeichnis legen.
    Inhalt in meinem Fall: register_globals=on
    In anderen Fällen einfach in der phpinfo nachschauen, wo`s hängt.

    Viel Erfolg

  41. internet Benzer meint:

    Auch ich musste mein mehrere Tausend Euro investierten Projekt von Strato weg. Auf die ‚Frage beim Support wegen der Modrewrite Engine gabs ne klatsche .Denen ist das völlig egal .

    na denn hab alle meine Pakete vorzeitig gekündigt und die restlichen Raten zurückgehen lassen.

  42. gast meint:

    Hallo!
    Brauch auch das mod_rewrite future – weiß jemand wie man das aktiviert bei Strato?

    Danke 🙂

  43. Michael Korte meint:

    Keine Ahnung was hier alle haben?!
    Bin seit Jahren bei Strato – zum einen Server und zum anderen Webpaket.

    Habe erst vor einigen Tagen ein Webpaket gebucht und Joomla dort installiert.
    SEO angestellt und die .htaccess eingestellt .. geladen und siehe da .. et funktioniert.

    Hat Strato evtl bei dem einen mod_rewrite angestellt und bei dem anderen nicht?
    oder machen hier viele einfach einiges falsch???

    greetz
    Micha

  44. Michael Korte meint:

    Ähh .. @Webmaster .. bei Euch geht auch einiges daneben, oder ?
    😉

    Hier der output nach dem lossenden meines letzten Posts :

    Warning: session_start() [function.session-start]: Cannot send session cache limiter – headers already sent ….

    greetz
    Micha

  45. Stephan Hertz meint:

    Hallo Micha, das Problem dürfte genau in dem Moment aufgetaucht sein, in dem ich ein paar Updates gefahren habe…. 😉

    @gast: weiß jemand wie man das aktiviert bei Strato?

    Das sollte eigentlich von alleine laufen…. Zumindest war es bei der Seite, die ich noch bei Strato liegen hatte, so …

  46. Steve meint:

    Hab noch ein altes Paket bei denen, was leider nicht billig ist, aber immernoch nicht gekündigt wurde.
    Dabei geht mod rewrite, wie ich soeben festgestellt habe 🙂

  47. Unterschiede verschiedener Hosting-Varianten von Shared bis Dedicated Hosting | nailware.de meint:

    […] installieren möchte nicht genutzt werden können. Als Beispiel sei hier gesagt dass einige Anbieter kein Mod_Rewrite bieten, so dass suchmaschinenfreundliche URLs nicht genutzt werden […]

  48. Clarrisa meint:

    Mod-Rewrite ist heute ein must-have. Völlig unverständlich wieso gerade Strato sowas nicht hatte. Aber immerhin: Besser später als nie.

  49. Server Vergleich meint:

    Na ist doch schon länger bekannt, dass Strato überall Sparmaßnahmen reinquetscht. Hauptsache Ressource sparen, ist seit Jahren immer das selbe. Einzig und allein die Rootserver kann man sich angucken.

  50. Werbegeschenke meint:

    Also ich habe sogar wordpress installiert, jedoch öffnet sich die Seite relativ langsam!
    Ansonsten bin ich mit dem Strato Packet recht zufrieden und habe keine Schwierigkeiten!

    Gruss

  51. Steinzeit-Alarm: Webhosting bei T-Online ohne mod_rewrite | Premium Hosting 24 meint:

    […] selbst STRATO hat es nach vielen Jahren endlich hin bekommen, mod_rewrite für die eigenen Kunden anzubieten, […]

  52. Internet user meint:

    Mittlerweile bin ich auf ein riesenproblem gestossen bei Strato .Alle die ihre Seite in die Suchmaschine optimieren wollen werden bald sich vor den Kopf gestossen fühlen.
    neuerdings hat Strato für die gehosteten Domains eine Master Domains ( in etwa 5702965.de.strato-hosting.eu statt http://www.meinedomain.de ) vorgeschaltet und diese okkopiert und verursacht duplicate in den Suchmaschinenpositionen.Dadurch wurde bei mir eine 5 jahre Alte Domain veschossen in die ich massig Geld und Aufwand verschwendet habe.Eine Möglichkeit dieses zu unterbinden oder den Suchmaschinen per htaccess mitzuteilen gibt es laut Strato nicht.

    Dass dies bei den Webmastern entscheident für die Zukunft von Strato sein könnte wurde mit einem Schmunzeln abgetan.
    Sogar Firmen wie Google haben immer noch respekt davor und mit dem nächsten Klick könnte auch dieser Traum zu ende sein wie die Internethistorie gezeigt hat.

    Habe alle meine Paket und die meiner Kunden gekündigt und werde zu Ackermedia.de wechseln.

  53. SEO meint:

    Hallo „Internet user“ – aus marketing-technischer Sicht heraus empfehle ich dringend eine Rechtschreibprüfung für die Redaktion der eigenen Seite als auch für Kommentare auf fremden Seiten – es wirkt einfach deutlich professioneller!

    Zum Thema an sich – Ich zweifel die Behauptung massiv an:

    1. Lösbar via Google-Webmaster-Tools
    2. Lösbar via httaccss (per mod-rewrite, was ja inzwischen bei STRATO funktioniert)

    Also bitte nicht einfach Behauptungen verbreiten, die nur auf unzureichendem Wissen zum Thema SEO beruhen…

  54. RoxXeR meint:

    Hallo,

    SEO hat vollkommen recht, und noch etwas, die Master Domains bei STRATO sind nicht neu! Soweit ich mich zurück errinnern kann gibt es diese schon min. 3 Jahre wenn nicht sogar schon länger….

  55. webDesign Dresden meint:

    Ich danke @SEO für die klaren Worte. Strato ist deutlich besser geworden und hat seine Problemchen aus den Vorjahren abgeworfen.

  56. stephan Müller meint:

    Die Spammer „Strato Webhosting“ und „Server Vergleich“ sollten entfernt werden. Die nerven mich im Moment auch bei meinem Blog. Jetzt will ich endlich mal was dagegen tun.

  57. webdesign berlin meint:

    Ja das kann ich bestätigen, nutze Strato seit ungefähr einem Jahr und habe bis jetzt keine Probleme mit mod_rewrite. Benutze immer mod_rewrite und bis jetzt keinerlei Probleme.

    Grüße aus Berlin

  58. Tarifvergleich meint:

    Keine Ahnung, ob Strato wegen der massiven Beschwerden nun endlich in die Pötte gekommen ist, aber nach 2 Stunden (stöhn!) Probieren habe ich es hinbekommen.

  59. flaetchen.com meint:

    Für diverse Kundenprojekte, die von uns betreut und realisiert wurden, hatten wir öfter mit bestehenden Strato-Accounts zu tun. Was uns dabei aufgefallen ist: Strato unterstützt zwar mod_rewrite, jedoch wird die .htaccess-File nicht immer direkt interpretiert, sobald sie auf den Webspace geladen wurde. Schließlich kommt es zu einem Serverfehler. Erst nach ein paar Minuten funktioniert alles problemlos. Warum dies so ist, können wir nicht nachvollziehen, haben aber auch noch nicht das Bedürfnis gehabt hier weiter zu forschen.

    Grüße aus dem Saarland

  60. Webdesign Andreas Wohlert meint:

    Die benannten Probleme von Strato kannte ich auch zur Genüge.
    Allerdings muss ich obrigen Poster ,,Seo“ zustimmen, das die Probleme mittlerweise gut zu lösen sind.
    Strato hat wirklich nachgebessert und mit ein wenig Grundwissen in Bezug ,,Seo“ kann ich gut mit
    genanntem Webhoster leben.
    Euch noch viel Erfolg – Grüße aus dem bergischen Land

  61. Lea meint:

    Hatte mit Strato in der Vergangenheit auch öfter Probleme, aber ich denke Sie haben es langsam gelöst. Auch sind die Ladezeiten endlich schneller geworden… Gerade mit CMS Systemen wie Joomla, WordPress & Co…

  62. Peha meint:

    Wir sind bei Strato und bleiben auch dort – diese Diskussion ist mit einem eignen Server eigentlich nicht nötig.

  63. Tarif vergleich meint:

    Schade dass die sich so schwer tun mod_rewrite zu nutzen. Ich war mal bei Strato und habe Joomla installiert. Danach wollte ich Suchmaschinenfreundliche URLS nutzen. Nichts da, die ganze Arbeit war umsonst. Bin jetzt bei einem kleinen Webhoster und sehr zufrieden.

  64. Ferienhäuser Nordsee meint:

    mod_rewrite ist apache, ist richtig, aber daß das etwas mit dem betriebsystem zu tun haben soll stimmt nicht. wir haben apache mit mod_rewrite unter diversen Unixen am laufen, und ist und wird auch nie ein problem werden

  65. Edelstahl Geländer meint:

    Ergebnis:
    Dorthin wechseln, wo man was für Sein Geld bekommt (Leistung+Support).

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Text-Formatierung: Sie können diese XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> benutzen.

Comments links could be nofollow free.