Valide Webseiten

Tags: | | | | |

Die eigenen Seiten valide zu halten ist genauso, wie einen Geschäftsbrief fehlerfrei zu verfassen. Ich verbringe regelmäßig Zeit damit, auszumerzen, was ein unsauberer programmiertes CMS oder Extensions / Plugins so anrichten.

Viel gewonnen ist bereits bei der Erstellung des Templates – ist es valide, dann lassen sich „importierte“ Fehler aus dem CMS oder eingesetzter Extenstions / Plugins t7av4ycpxf vielleicht finden…

Sehr hilfreich sind Online-Tools, welche die Validierung prüfen. Das geht einerseits im Aufruf „per Hand“

oder mittels entsprechender Werkzeuge wie der Web-Developer-Symbolleiste für Firefox, die für einen Entwickler eh zur „Grundausstattung“ gehören sollten.

Ein Kommentar zu “Valide Webseiten”

  1. My-Oviando meint:

    Da spricht mir wer aus der Seele.
    Nutze ebenfalls sehr stark den Validator und auch die Firefox Extension.

    Besonders schlimm finde ich es dann, wenn man sich Templates ordert die optisch wirklich top sind, man dann aber erst Hand anlegen muss damit es ordentlich sauber wird. Leider ist das „Standard“ geworden nicht valid zu arbeiten.

    Schwer wird es dann, wenn Plugins Javascript oder Style-Einbindungen haben, welche in den Header gehören, jedoch direkt im Plugin ausgegeben werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Text-Formatierung: Sie können diese XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> benutzen.

Comments links could be nofollow free.