Wie sieht eine erfolgreiche, gute URL aus?

Tags: |

Hier meine grundsätzlichen Empfehlungen zu Erstellung einer erfolgreichen URL:

  • Die „sprechende URL“ verwenden
    Eine aussagekräftige URL beschreibt den Inhalt, der sich hinter der URL verbirgt. Wenn also ein User mit einem Blick sehen kann, um welche Art von Information es sich handelt, ist das Ziel erreicht. Solche URLs erwecken nicht nur in Links mehr Aufmerksamkeit, sie werden auch von Suchmaschinen besser bewertet.

  • „In der Kürze liegt die Würze“
    Je kürzer eine URL ist, um so leicher lässt sie sich kopieren und vor allem notieren und buchstabieren (z.B. bei der Übermittlung via Telefon!).
  • Statische URLs benutzen
    Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, das diverse Suchmaschinen (auch Google) statische URLs den dynamischen URLs vorziehen. Dynamische URLs werden langsamer und manchmal auch nicht vollständig erfasst. Um aus dynamischen URL statische zu erstellen, benutzt man Mod-rewrite. Und schliesslich nicht zu vergessen (im Grunde genommen der wichtigest Punkt, immerhin erstellen wir Webseiten für den Menschen und nicht für die Maschinen!) kann der Mensch mit langen Parameter-Listen mit vielen „?“, „=“ und „&“ natürlich auch nichts anfangen…
  • Beschreibende Worte sind besser als Zahlen
    Begriffe sind klarer und aussagekräftiger als Zahlen. Denkt man alleine an die URLs eines Webkatalogs, dann wird schnell klar, worum es geht:

    http://www.webkatalogXY.de/index.php?cat=51
    http://www.webkatalogXY.de/51/
    http://www.webkatalogXY.de/Hamburg-51.html

    Alle 3 Adressen können zum selben Ziel führen, aber nur eine URL verrät auf den ersten Blick, um was es geht!

  • Schlüsselwörter (Keywords) verwenden
    Eine Seite mit dem Namen gelaendewagen-volvo-v90.html ist nicht nur aussagekräftiger, sonder wird von Suchmaschinen entschieden besser bewertet als volvo-g-wagen.html (dieses Beispiel setzt natürlich voraus, das es sich um eine Seite zum Geländewagen V90 der Firma Volvo handelt!!! ;-)). Suche Sie alle für Sie relevanten Schlüsselworte und verwenden Sie diese auch in den URLs.
  • Kein Subdomains benutzen
    Sie verteilen potentielle Linkpower nur auf unterschiedliche Domain-Namen. Anstatt durch einen Deeplink (z.B. auf Ihr Forum) mehr Gewicht in den Augen der Suchmaschinen zu bekommen, teilen Sie durch den Einsatz von Subdomains lediglich auf.
  • Keine unnötigen Ordner benutzen
    Eine URL sollte keinen unnötigen Ordner (oder Wörter oder Buchstaben) enthalten. Lange (und möglicherweise noch komplexe) Ordnerstrukturen verwirren nur den Leser. Konzentrieren Sie sich auf das wesentliche und vermeiden sie „Füllwörter“ in der URL.
  • Das richtige Trennungszeichen für mehrteilige URLs benutzen
    Matt Cutts von Google hat es in seinem Blog selbst einmal geschrieben (-> Dashes vs. underscores): Es gibt eigentlich nur ein einziges Trennungszeichen, das perfekt ist, und das ist das „„, alternativ kann noch ein „Blank“ -> “ “ (ein Leerzeichen) eingesetzt werden. Ein Unterstrich „_“ ist auf jeden Fall die schlechteste Wahl.
  • Keine Groß- und Kleinschreibung verwenden
    Auch wenn es erlaubt ist (weil Ihre Webseite auf einem Windows-Server gehosted ist), alle Ordner und Dateinamen klein schreiben. Das strikte Einhalten der Kleinschreibung erspart viel Arbeit, wenn die Webseite einmal von einem Windows- auf einen Linux-Server umziehen soll.
  • Keine unnötigen Daten an die URL anhängen
    Es gibt keinen sinnvollen Grund, Daten an eine URL anzuhängen, deren Weglassen zur selben Seite führt, Solche URLs führen im schlimmsten Falle zu duplicate content (die selbe Seite wird unter zwei oder mehr URLs in der Suchmaschinen geführt, was nicht nur den User verwirren, sondern sogar von Suchmaschinen bestraft werden kann!).

Ein Kommentar zu “Wie sieht eine erfolgreiche, gute URL aus?”

  1. Bella Italia 2.0 | Premium Hosting 24 meint:

    […] werden die ersten Tassen Kaffee verschenkt (obwohl immer noch nicht mit einer guten URL aber langsam spricht es sich herum: Das Miniatur Wunderland hat einen weiteren Blog ins Leben […]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Text-Formatierung: Sie können diese XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> benutzen.

Comments links could be nofollow free.