Google Hacks. 100 Insider-Tricks & Tools

Tags: | | | |

Das World Wide Web mit seinen Milliarden Seiten nach einem ganz bestimmten Begriff, einer Nachricht oder einem Produkt zu durchsuchen, gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Mit einer Suchmaschine wie Google ist dies inzwischen kinderleicht und sekundenschnell geworden.

Google hat jedoch weit mehr zu bieten, als die meisten Benutzer wissen. So können Suchergebnisse zum Beispiel mit Wortverknüpfungen, Mehrfachnennungen, Operatoren und speziellen Schlüsselwörtern…

Google Hacks. 100 Insider-Tricks & Tools

Suchmaschinen gibt es viele, Google ist vermutlich derzeit die beliebteste. Ach Gottchen, Gebrauchsanweisungen für Suchmaschinen — brauche ich nach langen Jahren Internet nun wirklich nicht mehr. Dachte ich. O’Reillys Handbuch Google Hacks. 100 Insider-Tricks und Tools ist mehr als nur ein einfaches Buch über And und Or bei Suchmaschinen. Da geht es nicht nur um intelligent formulierte Suchanfragen, sondern auch um Google-API.

Eine Google API? Klar doch. Google hat eine dokumentierte Programmier-API, um sich Anwendungen, die auf Googles Datenbestand arbeiten, selbst zu stricken. Denkt man jetzt zwei Schritte weiter, fallen einem ziemlich viele nützliche Tools ein, die man stricken könnte, wenn man intelligente Suche und eine API zur Verfügung hat. Das Handbuch Google Hacks leistet genau das: Es enthält nützliche Hinweise zur Suche, die besonders Neulingen zu Gute kommen werden, aber auch viele Informationen, wie man an die Google API andocken kann.

Im Buch selbst sind die meisten Scripte mit Perl programmiert (natürlich gibt es ein Google-API-Modul bei CPAN), aber auch viele Hinweise auf bereits existierende Tools, die auf der Google-API arbeiten, finden sich in den 100 Hacks eingestreut. Da gibt es Tipps für den Abgleich zwischen Google und Amazon oder Google und anderen Suchdiensten, Tipps für die Google Groups oder die grafische Aufbereitung der Suchergebnisse (unbedingt ausprobieren!). Auch für Programmiersprachen wie VB.Net, C#, Python, Java oder PHP, da ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Das Google Hacks-Handbuch richtet sich an Code-Bastler und Recherche-Fanatiker gleichermaßen und ist wirklich hilfreich und informativ. Es lädt zum Stöbern und zum ausprobieren ein, und was kann man mehr von einem Computerbuch verlangen? Durch knapp 350 Seiten und die Aufteilung in Hacks kann man sich gezielt über spezifische Themen und Fragen informieren und losbasteln. Wer mit der Google-API arbeiten will, sollte sich allerdings vorher über die Lizenz für Privatleute und für die kommerzielle Nutzung von Google bei Google informieren. – Susanne Schmidt (Amazon.de-Redaktion)

2 Kommentare zu “Google Hacks. 100 Insider-Tricks & Tools”

  1. Thomas meint:

    Ich glaube das Buch hier wird sehr interessant.Danke für den tollen Tipp, bin schon mal gespannt.

  2. Stephan Hertz meint:

    Tja Thomas, wenn eine „seo(minus)agentur(dot)de“ es nötig hat, sich mit „billigstem“ Spam zu puschen, dann kann man wohl nur abraten… -> Backlink gekillt, Spammer!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Text-Formatierung: Sie können diese XHTML-Tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> benutzen.

Comments links could be nofollow free.